Das Kortschnoi-Gambit

13 Lektionen mit IM Nikolas Lubbe

Niveau: 1700-2500+

Dauer: 3h 39min

Preis: 16,95€


Mit einem Paukenschlag hat GM Viktor Kortschnoi im Jahre 1967 mit dem Opfer des d4-Bauern im Tarrasch-Franzosen für funkelnde Augen der Zuschauer gesorgt. Völlig zu Unrecht fristet das dementsprechend Kortschnoi-Gambit genannte System seit jeher ein Schattendasein. Bis jetzt!

 

Ich bin mir sicher: Mit meinen Analysen habe ich nicht nur die Engine überzeugt, ich werde auch alle Kritiker überzeugen. Das Kortschnoi-Gambit ist nicht nur kreativ und brandgefährlich, es ist auch zu 100 % wasserdicht! In keiner (!) Variante steht Weiß auch nur einen Funken schlechter und das will im Zeitalter der Computeranalysen und der angstlosen, bauernfressenden Engines schon was heißen. Im Gegenteil: Trotz Minusbauern genießt Weiß nicht nur leichten Vorteil, er darf auch darauf hoffen, dass Schwarz in eine der zahllosen Fallen tappt.

 

Aber muss der Gegner das Gambit annehmen? Nein, aber keine Sorge, auch für diesen Fall gebe ich dir Empfehlungen an die Hand. Kurzum: Dieser Kurs beinhaltet ein Komplett-Repertoire, was auf dem Kortschnoi-Gambit aufbaut und andere Varianten damit in Einklang bringt. Ein Beispiel: Häufig versucht Schwarz den Weißspieler mit 1. e4 e6 2. d4 d5 3. Sd2 Le7 aus dem Konzept zu bringen und freut sich über 4. Sgf3, weil der Sgf3 im Hinblick auf die Tarrasch-Mainline "falsch" postiert wurde. Dabei übersieht der sich innerlich freuende Anziehende aber, dass er uns geradewegs in brandgefährliche Gewässer folgt.

 

Wenn dir "brandgefährlich, seriös, unterschätzt und unbekannt" als Attribute für ein Anti-Französisch-Repertoire zusagen bist du hier genau richtig! Beiliegend zu den Videos findet ihr - wie immer bei uns im Falle von Eröffnungskursen - eine PGN mit allen Varianten. 

 

Bestelle den Kurs also jetzt, indem du auf "Zum Produkt" klickst und ihn anschließend in den Warenkorb legst!

  Lektion Dauer
 01 Intro & Motivation 05:00
 02 3...c5 09:36
 03 3...dxe4 (Rubinstein-Variante) 10:16
 04

3...Sc6

08:26
 05

3...Le7 mit 8...g5 - Teil 1

24:06
 06

3...Le7 mit 8...g5 - Teil 2

32:41
 07

Hauptvariante ohne 7...Db6

07:33
 08

Übersicht HV mit 7...Db6

02:22 
 09

Abgelehntes & Verzögertes Kortschnoi-Gambit

29:45
 10

Angenommenes KG ohne 11...Db6

16:51
 11

Angenommenes KG mit 11...Db6 - Teil 1

32:28
 12

Angenommenes KG mit 11...Db6 - Teil 2

23:58
 13

Musterpartien

16:06
     
     

Eine analysierte Musterpartie und eine Kursvorstellung findet ihr hier:



Du hast den Kurs gekauft und möchtest deine Einschätzung mit unserer Community teilen, oder sonst irgendeine Anmerkung zu diesem Produkt? Dann hinterlasse uns doch deinen Kommentar!

Kommentare: 1
  • #1

    Winfried Berg (Donnerstag, 23 April 2020 16:55)

    Simples kompliziert zu erklären ist einfach, aber Kompliziertes einfach zu erklären ist schwierig. Letzteres kann der Autor des Kurses hervorragend. Und spätestens nach Sätzen wie "hier bin ich meiner eigenen Empfehlung" gefolgt, weiß man, dass der Koch seine eigenes Essen verzehrt. Welche Garantie für Genuss will man noch. Zumal die Varianten mit eigenen Analysen und konkreten Zugvorschlägen gewürzt werden, ohne sich in Details zu verzetteln. Voraussetzung dafür, dass der Kurs auf fruchtbaren Boden fällt ist weniger die DWZ. Aber man sollte sich schon mal mit "Französisch" zumindest in Grundzügen beschäftigt und in seinem Schachleben schon mal ein Gambit in der Praxis gespielt haben (wegen der Nerven). Dann aber bekommt man einen excellenten Einstieg in das Kortschnoi Gambit, garniert mit ein paar strategischen und taktischen Feinheiten. Nur seine Stellungsbewertungen sollte man mit Vorsicht genießen. Wenn er Schwarz am Ende sieht, lohnt sich der Versuch, diese "verlorenen" Stellungen gegen eine Engine zu spielen. Dann merkt man deutlich wie weit der Weg zu einem IM noch ist. Für mich als Kreisligaspieler ist der Kurs großes Kino.